Neels Lamschus (Seebach Frey & Partner)

"Für mich bedeutet eine gute juristische Beratung, auch in schwierigsten Fallkonstellationen eine sach- und interessengerechte Lösung herbeizuführen und dabei die Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren."

Neels Lamschus

Rechtsanwalt

  • geb. in Lüneburg

  • Studium der Rechtswissenschaften und Referendariat in Göttingen und Braunschweig

  • Syndikus bei einer international tätigen Unternehmensberatung im Bereich Umweltrecht und Arbeitssicherheit

  • Syndikus bei einem Arbeitgeberverband

  • Selbstständigkeit, Gründung Seebach Frey & Partner

Neels Lamschus hat bereits im Rahmen seines Referendariats ein vollständiges anwaltliches Dezernat übernehmen dürfen und dadurch die Leidenschaft zum Beruf des Rechtsanwalts entdeckt.

Zu Beginn seiner Tätigkeit beriet Herr Lamschus vorwiegend Unternehmen sowie Privatpersonen auf dem Gebiet des Baurechts und war als Strafverteidiger tätig.

Später fungierte Herr Lamschus als Syndikusrechtsanwalt für eine Unternehmensberatung in den Bereichen Umwelt-, Energie-, und Datenschutzrecht sowie im Bereich Arbeitssicherheit. Als Projektleiter hat er diverse namhafte Unternehmen im In- und Ausland betreut und interne Abläufe in Großkonzernen und kleineren Unternehmen kennenlernen bzw. optimieren dürfen.

Sprachkenntnisse:

Deutsch, Englisch, Französisch

Mitgliedschaften:    

Göttinger Verein zur Förderung des Internationalen Rechts

Publikationen:

Emissionsgrenzwerte und Stand der Technik - Welche Werte dürfen Behörden gegenüber Unternehmen einfordern?", Umweltmagazin, Ausgabe 10/11 2018, S. 44 – 45 (gemeinsam mit Dipl.-Ing. Stefan Hüsemann)